Ausbildung im Bereich ZAHNTECHNIK

 

Es handelt sich hierbei um ein AUSBILDUNGSANGEBOT im Rahmen des Programmes ARBEITSPLATZNAHE QUALIFIZIERUNG (AQUA), gefördert durch das AMS und das Land Oberösterreich.

Die Zustimmung des AMS ist Grundvoraussetzung für dieses Programm.

Bewerben können sich beim AMS als arbeitslos vorgemerkte Personen, ohneverwertbare abgeschlossene Ausbildungmit dem Ziel einen neuen Beruf in verkürzter Zeit zu erlernen. Die Ausbildung beinhaltet einen theoretischen Teil in einer anerkannten Schulungseinrichtung und einen praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb, welche den Schwerpunkt darstellt. Wir wenden uns vor allem auch an Abbrecher jeglicher Ausbildungen.

 

Geboten wird für ein Unternehmen in Weyer eine Ausbildung zum/r

 

ZAHNTECHNIKER/IN

 

Die voraussichtliche Dauer der Ausbildung ist jeweils abhängig von Ihrer Vor-Qualifikation, liegt jedoch maximal bei 24 Monaten (halbe Lehrzeit)

 

Die Ausbildung erfolgt unter anderem in folgenden Bereichen:

  • festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz herstellen (Total- und Teilprothesen)
  • Zahnersatz aller Art ändern, ergänzen und instand setzen
  • kieferorthopädische und orthodontische Geräte anfertigen
  • Kronen und Brücken und deren Verblendung anfertigen
  • Reparaturen und Instandsetzungen durchführen
  • Arbeitsmodelle anfertigen und die Modelle in Spezialgeräte lagerichtig eingipsen
  • digitale Modelle am Computer zeichnen
  • Material be- und verarbeiten, z. B. durch Beschleifen, Löten, Polieren, Biegen von Drähten, Feilen, Gipsen, Wachsen, Zementieren, Fräsen und Formen
  • die künstlichen Zähne anpassen
  • die im Mund sichtbaren Flächen mit Kunststoff oder zahnkeramischen Massen verblenden
  • zahntechnische Maschinen und Anlagen bedienen und pflegen

 

Finanzielle Unterstützung:

Für die gesamte Dauer der Ausbildung bleiben Sie weiterhin über das AMS sozialversichert. Sie erhalten eine finanzielle Existenzsicherung durch das AMS (mind.in Höhe Ihres momentanen AMS Bezuges) und zusätzlich einen Pauschalersatz für schulungsbedingte Mehraufwendungen in Höhe von monatlich zirka 59 Euro. Darüber hinaus unterstützt Sie das Land Oberösterreich mit einer monatlichen Qualifizierungsförderung in Höhge von zirka 93 Euro.

Nach Ende der Ausbildung ist die Übernahme in ein fixes Dienstverhältnis beim Praktikumsbetrieb das erklärte Ziel.


Bei Interesse an dieser Ausbildung senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen umgehend an bewerbung@onjob.at

 

Onjob Implacement GmbH, z.Hd. Frau Lisanne Steininger


Bewerbung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte so ausführlich wie möglich ausfüllen.